Karen Bussmann

Doktorandin
Ökologin

Programm MGU
Universität Basel
Vesalgasse 1
CH-4051 Basel
Switzerland

karen.bussmann@unibas.ch
+41 61 207 04 21

Forschungsschwerpunkte

  • Verschleppung von invasiven Grundeln mithilfe von Freizeitbooten
  • Gegenmassnahmen zur Verschleppung von Grundellaich durch Freizeitboote
  • Nutzung von Bootsstrukturen als Laichsubstrat
  • Austrocknungsresistenz von Grundellaich
  • Forschung am MGU
  • Schwarzmeergrundeln

Aktuelle Kooperationen

  • Reinigung von Sportbooten zur Vermeidung der Verschleppung invasiver Tierarten
    Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt
  • Akustische Kommunikation von Fischen,
    Kooperation mit Karen de Jong und Anne-Christine Utne-Palm
    Institute of Marine Research, Bergen, Norwegen

Berufliche Erfahrungen

Ich habe meinen Bachelor in Biologie im Jahr 2014 an der Universität Tübingen abgeschlossen. Meine Bachelorarbeit habe ich zum Thema reproduktives Investment der Strandgrundel Pomatoschistus melops in der Ostsee geschrieben. Weiterhin habe ich als Hilfassistent an verschiedenen verhaltensbiologischen Versuchen mit dieser Art gearbeitet.

Meinen Master in Biologie mit der Vertiefungsrichtung Evolution und Ökologie habe ich an der Universität Tübingen im Jahr 2017 abgeschlossen. In meiner Masterarbeit habe ich den Einfluss von anthropogenem Lärm auf die Kommunikation und das Verhalten des Lippfischs Symphodus melops am «Institute for Marine Research» in Bergen (Norwegen) untersucht.

Weiterhin habe ich mehrmonatige Praktika in Brasilien und Trinidad und Tobago absolviert. In Brasilien habe ich an der Universidade de Santa Cruz, Ilhéus am Monitoring von Goldkopflöwenäffchen mitgearbeitet. Auf Trinidad und Tobago war ich am FIBR-Guppy-Project der University of California, Riverside angestellt.
Link zum CV


This being the only living world we are ever likely to know, let us join to make the most of it.

Edward O. Wilson

Lehre

  • Critical Reading, Teil des Moduls Ecosystems – Concepts, Principles and Processes
    (Kolloquium)
  • Feldkurs Marine Biological Considerations at the Strait of Gibraltar (3 ETCS)
    (Assistenz)
  • Unterstützung von Maturanden, die ein Projekt an unserem Institut durchführen, oder ihre Maturaarbeit wissenschaftlich ko-betreuen lassen möchten
    (Initiative von SCNAT)

Weiteres Engagement

Für die Anwendung meiner Forschungsergebnisse arbeite ich mit lokalen Behörden (Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, Rheinpolizei) und verschiedenen Wassersportvereinen zusammen. Mit der Unterstützung dieser Organisationen erarbeite ich ein Konzept zur Reinigung von Freizeitbooten, das die Verschleppung von invasiven Arten verhindern soll und gleichzeitig für private Bootsbesitzer tragbar ist.

Persönlich

Neben der Biologie und Natur spielt auch die Musik eine bedeutende Rolle in meinem Leben. Dementsprechend greife ich in meiner Freizeit gerne zu Wanderschuhen, Taucherbrille und Fernglas oder alternativ zu Horn und Posaune. Derzeit bin ich im Universitäts-orchester der Uni Basel und im Juventus musica Basel aktiv.